Notrufe wieder möglich Funkloch im Nationalpark Eifel soll bald verschwinden (Kölner Stadt-Anzeiger vom 11.07.2018)

„Uns fehlt unser Herzstück von Wolfgarten“, so wird eine Anwohnerin aus Schleiden-Wolfgarten im Kölner Stadt-Anzeiger vom 20.06.2017 zitiert. Doch dieses Herzstück war weit mehr, als nur ein Turm in der Landschaft: Er diente auch der Alarmierung der Feuerwehr und beherbergte eine GSM-Station (Global System for Mobile Communications). Nach dem Brand war schnell klar, dass für die Alarmierung der Feuerwehr schnellstens ein provisorischer Mast aufgebaut werden musste. Was aber nicht bedacht wurde: was passiert mit der Funkstation? Diese wurde vernachlässigt, bis uns die Kollegen aus Wolfgarten auf das Problem aufmerksam machten, denn das Absetzen von Notrufen mittels Handy war in der Wanderregion nicht mehr möglich…………

Die dort erforderliche Registrierung ist keine Registrierung bei uns. Wir erhalten keine Kenntnis, wer diesen Artikel liest. Es handelt sich um die Registrierung beim Verlag M.DuMont Schauberg Köln.

Von | 2018-12-06T01:42:52+00:00 Mittwoch 11. Juli 2018|Presse|